Abmahnung der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH durch Rechtsanwälte Schütz wegen des Verkaufs von Tickets für das Festival „DAS FEST“

Die KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH lässt Anbieter von Tickets, die über Onlineplattformen zum Weiterverkauf angeboten werden, derzeit durch Rechtsanwälte Schütz, Karlsruhe, wegen des Weiterverkaufs von Tickets für das Festival „DAS FEST“ abmahnen.

Uns liegt ein Schreiben der Anwaltskanzlei Schütz, Karlsruhe, vor, in dem diese einen Anbieter, der Tickets für das Festival „DAS FEST“ über die Onlineplattform eBay-Kleinanzeigen zum Weiterverkauf angeboten hatte, namens der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH abmahnt.

Als Begründung wird ausgeführt, dass der Weiterverkauf der Tickets gegen die Haus- und Besucherordnung verstoßen würde. Tatsächlich sieht die Haus- und Besucherordnung Regelungen dazu vor, unter welchen Bedingungen Tickets weiterverkauft werden dürfen und welche Formen des Weiterverkaufs untersagt sind.

Interessanterweise ist dem Schreiben zwar eine vorgefertigte Unterlassungserklärung, jedoch keine Kostennote beigefügt. Im Schreiben wird jedoch darauf hingewiesen, dass der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH sowohl Unterlassungs-, als auch Aufwendungsersatz- und Schadensersatzansprüche zustehen. Es ist daher möglich, dass die Ansprüche auf Aufwendungsersatz und Schadensersatz auch noch nach Abgabe der Unterlassungserklärung geltend gemacht werden.

Wir raten Betroffenen dringend an, bei Erhalt einer entsprechenden Abmahnung anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Hierbei kann geklärt werden, ob tatsächlich ein Anspruch auf Abgabe einer Unterlassungserklärung besteht und wie diese ggfs. eingeschränkt werden kann, um nicht mehr gegen die Haus- und Besucherordnung zu verstoßen sowie zukünftige Abmahnungen zu vermeiden.

Zurück